Unser Team
Ausbildung
Zertifizierung
Förderung
Allgemeine Verbundförderung
Ziel des Programms zur qualifizierten Ausbildung im Verbund ist es, Jugendlichen eine betriebliche Ausbildung in Brandenburger Betrieben zu ermöglichen.Um die Attraktivität der dualen Ausbildung zu erhöhen und somit ein leistungsfähiges Ausbildungssystem zu gewährleisten, werden Maßnahmen durch das Land gefördert,die dazu dienen, die Ausbildungsbereitschaft von Betrieben zu stärken, die Ausbildungsqualität am Lernort Betrieb zu verbessern und die Einmündung von Ausbildungsplatzsuchenden in die Ausbildung zu steigern. Mit der qualitativen Verbesserung des Ausbildungssystems sollen vorzeitige Abbrüche verhindert werden.

Wer wird gefördert?
Antragsteller können Betriebe (Verbundbetrieb(e)), Bildungsträger, Ausbildungsstätten der Kammern beziehungsweise der Kreishandwerkerschaften sowie andere die Verbundausbildungorganisierende juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts sein.

Was wird gefördert?
Gefördert wird die Durchführung von Ausbildungsabschnitten bei einem Verbundpartner des den Ausbildungsvertrag abschließenden Betriebes.

Wie wird gefördert?
Förderfähig sind die Personal- und Sachausgaben, die bei der Durchführung der Module entstehen. Die förderfähigen Gesamtausgaben für die Verbundausbildung werden mit einer auf die Ausgaben für eine Standardeinheit bezogenen Pauschale nach Artikel 67 Absatz 1 Buchtstabe b)der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 bemessen.

Pro Lehrgangstag und Auszubildenden betragen sie für: 29,70 € /Tag /Lehrling

Mit dem Förderprogramm verfolgen das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) und das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) über die ILB das Ziel,die betriebliche Ausbildungsbasis zu stabilisieren und die Ausbildungsqualität in Brandenburger Betrieben zu erhöhen.


Quelle: © EU/Land Brandenburg
SeitenanfangDruckvorschau
Suche
Impressum
Datenschutz
Kontakt
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.